Bassbalken erneuern

  • Heute habe ich eine frage, auf die ich bei Möckel und im Internet keine eindeutige Antwort gefunden habe.
    Also der Geigenbauer der die Stelzner Geige überarbeitet fragte ob er auch den Bassbalken erneuern soll.
    Nach über 100 Jahren verlieren diese Ihre Spannung und sollte ersetzt werden.
    Nun habe ich gelesen es gibt Geigenbauer aus alter zeit die haben keine Spannung verwendet und die Geigen klingen prima.
    Wobei man sagen muss das sehr alte Geigen wahrscheinlich alle mit Anschäfter überarbeitet wurden und auch der der Bassbalken nicht mehr Original ist.
    Hier also meine frage: Verliert ein Bassbalken mit den Jahren seine Spannung und verschlechtert den Klang, so das er ersetzt werden werden muss.

  • Gelesen habe ich das auch schon mehrfach. Auch, dass bei professionell bespielten, alten Geigen der Bassbalken wohl meistens schon erneut wurde.
    Aber ich hatte bei einer ca.100 Jahre alten Geige den Bassbalken entfernt, weil da ein Riss drunter lief und der Bassbalken hatte noch genug Spannung. Der stand an beiden Enden noch mehrere mm von der Decke ab.

  • Geigen original barocker Bauart haben oft einen "stehengelassenen" Bassbalken. Die Instrumente waren aber auch für einen geringeren Saitenzug/Deckendruck ausgelegt, und insgesamt etwas anders konstruiert. Instrumente moderner Bauart haben -abgesehen von Billiggeigen aus Sachsen/Böhmen- eigentlich (fast) alle einen Bassbalken, der "auf Spannung" eingeleimt ist. Es gibt durchaus Instrumente mit stehangelassenem Bassbalken, die gut klingen. Die meisten tun dies nicht. Ob das aber nun am stehengelassen Bassbalken liegt, oder an der bei diesen Instrumenten oft geringeren allgemeinen Qualität...? Bei Barockinstrumenten ist das wie gesagt etwas Anderes. Aber die "Evolution" ging nicht umsonst in Richtung des unter Spannung eingeleimten Bassbalkens, und obwohl der deutlich aufwändiger ist als einfach Holz stehenzulassen, hat er sich durchgesetzt. Sicher nicht, weil es Spass macht, sich noch mehr Arbeit zu machen oder weil er so hübsch anzusehen ist... ;-)


    Und wenn der da seit 100 Jahren "unter Spannung" eingeleimt ist, ist diese vermutlich irgendwann wirklich dahin. Ich wurde da dem Geigenbauer vertrauen, zumal er Erfahrung mit diesen etwas speziellen Instrumenten hat.

  • Ich vertraue dem Geigenbauer der wird das beste aus der Geige machen da bin ich mir sicher. Es war eher ein allgemeine Frage ob ein Bassbalken irgendwann ermüdet. Der Proffessor der meine Wutzlhofer betreut hat schon einiges bei der Geige richten lassen. Aber es fehlen ihr irgend wo noch 5% um bei den ganz großen mit zu spielen. Der nächste Schritt wäre gewesen den Wibelkasten zu bearbeiten damit keine Saite mehr anliegt und den Hals etwas Schlanker machen da das Orignal auch schlanker war. Dank Corona wurde es erstmal verschoben. Da ich davon ausgehe das der Bassbalken noch Original ist wäre er ca. 180 jahre alt. Kann man prüfen ob ein Bassbalken noch Spannung hat. Vielleicht ist er ja noch lange nicht müde. Und wie würde sich ein frischer Bassbalken auf den Klang auswirken.

  • Mit neuem Bassbalken hat die Decke mehr Vorspannung, das Instrument sollte leichter ansprechen.


    Aber soweit die Theorie....


    Inwieweit das in der Praxis beim einzelnen Instrument dann klappt, ist fraglich. Oft ist auch „Never change a winning team“ die richtige Strategie- da gehört eben sehr viel Erfahrung dazu, das zu beurteilen. Ich könnte das nicht.


    Den Bassbalken zu wechseln ist kein Allheilmittel, der Klang kommt eben nicht nur vom Bassbalken. Wenn die Decke zu viel Spannung hat, schwingt da auch nix mehr...

  • Ich würde die Geige nicht dafür öffnen. Dann macht man den Bassbalken ab, merkt, ok, Spannung ist noch
    vorhanden (steht an den Enden ab) ... klebt ihn wieder fest und die Decke wieder drauf. Ein kleines Risiko
    beim Öffnen bleibt aber immer. Und ob ein neuer Bassbalken besser klingt, kann man auch nicht sagen.


    Aber wenn es keine Ruhe lässt, muss man es natürlich machen :)

  • Ihr habt sicher recht war eben nur ein Gedankenspiel da es die Meinung gibt das ein Bassbalken ermüdet und nach einer gewissen Zeit erneuert werden sollte. Es gibt aber eben auch die Meinung das es nicht Notwendig ist.
    Und schließlich sind es nur 5% die fehlen, das könnte auch am Hals oder dem Wirbelkasten liegen.

  • Gute Geigenbauer (nicht alle Händler) können einer Geige anhören, wo man noch eventuell nachjustieren
    könnte. Stimme und Steg ... da bist du anscheinend schon durch? Du musst ja auch eine Vorstellung haben,
    WIE sie klingen soll. Meist sind es nur einzelne Saiten oder Noten. Meine Geige klingt auch nicht immer gleich.
    Schwieriges Thema.

  • Ehrlich gesagt ich weiß nicht wie Sie jetzt Kling. Der Professor hat die Geige in Berlin dort ist er Dozent an der Hochschule der Künste für Viola ind Violine. Er hat mein vollstes vertrauen, seit 10 Monaten wird Sie regelmäßig und viel gespielt.
    Aber wir suchen noch die 5% zu finden die der Geige fehlen und er und auch Ich haben das zum Forschungsprojekt gemacht.
    Daher ist es auch nicht wichtig ob wir die 5% finden werden und es keine weitere Verbesserung mehr gibt. Dann ist es so.
    Wenn Sie aber doch gefunden wird ist es eine Absolute Spitzen Geige die sich nicht verstecken muss.