Geige mit Nummer?

      Geige mit Nummer?

      Hallo,
      in meiner Geige ist im Wirbelkasten eine Nummer eingeprägt. Was könnte die bedeuten?

      Danke
      Images
      • IMG_20191123_112754-1606x1203.jpg

        496.1 kB, 1,606×1,203, viewed 39 times
      • IMG_20191123_112356-1203x1606.jpg

        243.79 kB, 1,203×1,606, viewed 46 times
      ...alles Mögliche. Sie ist nicht üblich, aber gelegentlich tauchen Geigen mit irgendwelchen Nummern an irgendwelchen Stellen auf.

      Oft sind es Inventarnnummern irgendwelcher Vereine, Orchester, Militärorchester, Musikschulen etc., vielleicht auch die eines Herstellers, Händlers oder Verleihers (damals haben Musikgeschäfte vielleicht auch Musikinstrumente vermietet oder per Mietkauf verkauft, dann würde eine solche Nummer auch Sinn ergeben).
      Danke erstmal für die Kommentare. Denke auch fast, dass es eine Inventarnummer ist.
      Hier Mal paar Bilder.
      Denke, sie ist schon recht alt. Sie hat innen 4 eckklötzer und sehr zierliche Reifchen. Der Lack ist rotbraun mit gelb goldenen Schein.
      Warum bei den Ausbuchsern ein 5. Loch in der Mitte ist, wäre auch interessant....
      Images
      • IMG_20191126_130949-1106x1476.jpg

        202.04 kB, 1,106×1,476, viewed 26 times
      • IMG_20191126_131443-1106x1966.jpg

        550.8 kB, 1,106×1,966, viewed 29 times
      • IMG_20191126_131309-1106x1983.jpg

        739.02 kB, 1,106×1,983, viewed 25 times
      • IMG_20191126_131403-1106x1476.jpg

        735.22 kB, 1,106×1,476, viewed 26 times
      Mit den neuen Bildern, gibt es ein ganz anderen Eindruck der Geige. Nicht sehr alt. Der Zettel im Innern ist ein Fantasie oder Fake Zettel. Italien hat die Geige auch nie gesehen ;) woher die Geige wirklich kommt ist schwer zu sagen. Etwas östliches kommt in Frage.
      Hab nochmal neue Fotos gemacht. Ich denke sie ist schon älter. Hinten war wohl Mal ein kleiner Sattel drin. Man könnte fast denken, es ist auch ein Anschäfter, und dann drüberlackiert. Kaum zu sehen. Aber das Zäpfchen ist wiederum nicht angesetzt...
      Auf alle Fälle klingt sie gut und ist durch ihre Form und kleinere Unregelmäßigkeiten in der Maserung ein für mich schönes Einzelstück
      Images
      • IMG_20191127_102133-1189x2007.jpg

        289.04 kB, 1,189×2,007, viewed 22 times
      • IMG_20191127_102029-1189x713.jpg

        153.77 kB, 1,189×713, viewed 20 times
      • IMG_20191127_102010-1189x1821.jpg

        242.52 kB, 1,189×1,821, viewed 17 times
      • IMG_20191127_102059-1189x1587.jpg

        287.11 kB, 1,189×1,587, viewed 16 times
      • IMG_20191127_102010-1189x1821.jpg

        242.52 kB, 1,189×1,821, viewed 14 times
      • IMG_20191127_101849-1189x1764.jpg

        212.4 kB, 1,189×1,764, viewed 15 times
      • IMG_20191127_101849-1189x1764.jpg

        212.4 kB, 1,189×1,764, viewed 15 times
      • IMG_20191127_101923-1189x1928.jpg

        220.13 kB, 1,189×1,928, viewed 15 times
      • IMG_20191127_101343-1189x1587.jpg

        168.16 kB, 1,189×1,587, viewed 17 times
      Ja, mit den neuen Bildern ändert sich meine Meinung wieder. Das sind so die kleinen Details...

      Ich denke, die ist wirklich älter, wurde aber in den 50ger/60gern oder sogar später komplett neu lackiert, gereinigt, Untersattel modernisiert und mit einem Zettel „geadelt“.
      Da hat sich meine Meinung mit den neuen Bildern auch geändert:-)
      Jetzt tippe ich auch mehr auf den deutschen Raum und vor 1900.
      Die neuere Lackierung ist sicher nicht Wert steigernd, jedoch schön gemacht und sollte auch nicht negativ ins Gewicht fallen.