Wie mache ich Fotos zum Einschätzen meiner Geige?

  • Liebe Foren-Nutzer,


    in der Kategorie "Was ist meine Geige wert" kann man erste Hinweise erhalten zur Einschätzung des Instrumentes.


    Um so besser die Fotos sind, um so eher kann man einen treffenden Kommentar dazu abgeben.


    Darum habe ich die 3 wichtigsten Perspektiven einmal als Beispielfotos hier eingestellt:


    1. Die Frontseite der Geige


    Sie sollte möglichst bildfüllend sein und möglichst im rechten Winkel zu Geige aufgenommen sein, d. h. dass der Betrachter des Fotos direkt auf die Geige schaut. Wenn von schräg unten oder oben fotografiert wird, dann werden die Proportionen verzerrt dargestellt, was eine Einschätzung erschwert. Bitte auf einen hellen Hintergrund achten, damit sich die Geige optisch gut abhebt.


    Beispielbild (39 Kilobyte, JPEG):




    2. Die Rückseite der Geige


    Hier gilt dem Grundsatz nach das gleiche wie unter Punkt 1. beschrieben, also möglichst bildfüllend und frontal fotografiert. Bitte achten Sie stets darauf, dass die Bilder scharf sind.


    Beispielbild (39 Kilobyte, JPEG):



    2a. Die Geige von der Seite


    Dies gibt Aufschluss über die Zargen und die Wölbungen. Was bei einer Herkunftseinschätzung hilfreich sein kann.


    Beispiel:




    3. Die Schnecke


    Die Schnecke sollte auch möglichst groß von der Seite zu sehen sein. Auch sie gibt ggfls. Aufschluss über die Herkunft und/oder Qualität der Geige. Wenn Sie mehr Fotos machen wollen ist auch o.k. Aber diese 3 Perspektiven sind die wichtigsten. Wenn auf den Bildern kleine Lichtreflexionen sind ist das nicht ganz so schlimm.


    Beispielbild (16 Kilobyte, JPEG):



    3a. Sehr hilfreich sind folgende Perspektiven von der Schnecke: Schnecke und Wirbelkasten von hinten. Wirbelkasten und Schnecke von vorne.


    3b. Weitere wichtige Hinweise geben auch folgenden Perspektiven: Bild einer Ecke mit F-Loch. Die Randeinlage sollte gut sichtbar sein. Die Ränder des F-Lochs sollten scharf sein und auch die Holzstruktur sollte zu sehen sein.


    3c. Bild vom Bereich des Endknopfes: Hier sollte sichtbar sein: der Untersattel und die Zarge (einteilig oder zweiteilig)


    4. Die Größe der Bilder


    Wenn die Bilder von der Kilo-Byte (kB) Zahl zu groß sind, können sie nicht mehr hochgeladen werden. Sie können aber die Bilder in einem handelsüblichen Bildbearbeitungsprogramm auf die richtige Größe bringen. Zunächst sollte man alles Überflüssige drumherum wegschneiden. Dann das bearbeitete Bild als JPEG (name.jpg) abspeichern. So ist das Bild immer noch in einer für das menschliche Auge gute Qualität ohne zuviel Speicher zu fressen.


    5. Was braucht nicht auf das Bild


    a. Der Geigenkasten (für die Einschätzung völlig unerheblich). Bitte nehmen Sie auch auf jeden Fall die Geige aus dem Kasten fürs Foto heraus. Also nicht im geöffneten Kasten fotografieren.


    b. Der Bogen (es sei denn sie wollen den Bogen einschätzen lassen, dann bitte große und schafte Bilder vom Frosch (unten) und der Spite des Bogens machen.


    Beispiel (50Kilobyte, JPEG):






    c. Sonstige Gegenstände die im Geigenkasten waren. All das gibt keinen Aufschluss auf die Herkunft oder das Alter.


    6. Zustand der Geige


    Es ist für eine Einschätzung unerheblich, ob die Geige besaitet ist oder nicht. Wenn kein Steg drauf ist und nur noch ein paar Saiten, dann diese am besten entfernen vor dem Fotografieren. So hat man ungehinderten Blick auf das Instrument. Gerne können Sie auch den Kinnhalter entfernen (muss aber nicht sein).


    7. Sie haben 2 Möglichkeiten, die Bilder ins Forum einzustellen


    a. Sie laden die Bilder auf einen Webspace hoch (falls Sie über so einen verfügen) und setzen dann einen Link auf die Bilder ins Forum. Ihre Bilder erscheinen dann automatisch in Ihrem Textbeitrag. Hierzu drücken Sie den Button rechts neben dem E-Mail-Button über dem Textfenster in dem Sie schreiben. Dann können Sie die Bild-URL angeben. (Besipiel: http://www.geige24.com/forumsb…ige-schnecke-beispiel.jpg). Wenn Sie nur die URL angeben, wird direkt auf Ihren Speicherplatz verwiesen und es öffnet sich ein neues Fenster zu Ihrer Website. Allerdings ist dann keine Voransicht hier im Forum zu sehen.


    b. Sie gehen auf "Dateianhänge" und folgen den Anweisungen. Dann wird das Bild auf unseren Webspace geladen und kann dann über einen im Textbeitrag erscheinenden Link aufgerufen werden. Hierzu müssen Sie die Bilder auf der Festplatte Ihres Rechners haben. Sie können diese dann über "Durschsuchen" finden und hochladen.


    Beispiel:

  • Lieber "Admin",
    das ist eine schöne Anleitung mit tollen profiartigen Bildern! Was ich allerdings vermisse, ist der Hinweis auf mindestens eine Aufnahme auch von der Seite (wegen der Zargen und der Deckenwölbung), dafür würde ich sogar auf eine Detailaufnahme der Schnecke verzichten, wenn diese ausreichend mit abgelichtet ist
    Auch finde ich die jeweiligen Etuis nicht ganz so unbedeutend, da die Behältnisse häufig schon zusätzliche Anhaltpunkte zur Qualität des Instruments geben: Eine Profi-Supergeige ist in der Regel auch gut verpackt, bei einer billigen Schülergeige wurde hingegen meist schon am Etui gespart. Außerdem kann man das Etui ganz gut als "Ständer" für die Geigenaufnahmen verwenden.
    Mit freundlichen Grüßen
    Rainer
    P.S.:
    Zum Versuch habe ich mal ein seitliches Bild mit http://www. imageshack.us
    "upgeloaded", anschließend von der Auswahl "Thumbnails for forums (1)" kopieren und direkt in den Beitrag einfügen. Dieses Verfahren hat den Vorteil, dass auch große Bilder (bis 1,5 MB) verarbeitet werden

  • Zitat

    Original von Rainer
    P.S.:
    Zum Versuch habe ich mal ein seitliches Bild mit http://www. imageshack.us
    "upgeloaded", anschließend von der Auswahl "Thumbnails for forums (1)" kopieren und direkt in den Beitrag einfügen.


    Sie können das Bild auch direkt von Ihrer Festplatte ins Forum bringen, das geht ganz einfach und schnell:


    Auf "Dateianhänge" gehen, das Bild auf der Festplatte suchen und dann einfach auf "Speichern" gehen. Schon ist das Bild im Forum. 8)


    Evtl. wäre bei dem Bild ein nicht ganz so dunkler Hintergrund günstiger, damit man die Wölbung erkennen kann.


    Ich finde die Aufnahme einer Geige von der Seite immer am schwierigsten. Man tut sich mit einem einfarbigen Hintergrund wohl am leichtesten.


    Habe noch ein bisschen mit dem Bild gespielt ;):


  • Ja, das stimmt. Hier habe ich Ihr Bild ohne die Größe zu ändern auf 190 kByte verkleinert:


    Einfach in einem Bildbearbeitungsprogramm geöffnet, dann als JPEG abgespeichert mit einer Qualität von 70 %. Die Größe bleibt erhalten und es ist vom Auge her fast kein Qualitätsverlust sichtbar. Die große Byte - Zahl ergibt sich durch eine hohe Informationsdichte die vom menschliche Auge z. T. gar nicht wahrgenommen werden kann. Daher die Vereinfachung der Daten durch das JPEG Verfahren. Mit der Größe der Bilder hat dies nicht unbedingt zu tun wie das Beispiel zeigt.



    oder als Dateianhang mit Vorschau direkt von der Festplatte:

  • Liebe Antwortsuchende: Es gibt nun weitere Hinweise zur Erstellung von aussagekräftigen Bildern unter den Punkten 3a - 3c. Bitte dies mit beachten um so, so präzise Einschätzungen wie möglich zu bekommen.


    Einige Forumsmitglieder haben mittlerweile ein hervorrangendes Auge dafür entwickelt, Instrumente von Bildern her zu beurteilen bzw. einzugrenzen. Fast immer decken sich die Angaben mit den Ergebnissen die bei einer Einschätzung vor Ort
    durchgefühft wurden. An dieser Stelle: Vielen vielen Dank dafür! Im Endeffekt bauen wir hier eine Bibliothek zur Einschätzung von
    Streichinstrumenten auf. Die Mitglieder machen das in ihrer Freizeit und unentgeltlich. Die besten Ergebnisse erhalten Sie, lieber
    Antwortsucher, wenn die Bilder wie beschrieben gemacht werden.