Hilfestellungen auf der Geige / Linke Hand

      Hilfestellungen auf der Geige / Linke Hand

      Moin,

      ich habe vor wenigen Wochen wieder angefangen Geige zu spielen, b.z.w. nur die 4 Saiten :)

      Und deshalb frage ich mich ob es sinnvoll wäre, für in etwa 1 Monat diese Sticker auf das lange schwarze Teil zu kleben, um wissen zu können wo welche Noten sind.


      Und ob es egal ist, ob ich einfach nur Klebeband nehme, oder extra was von Ebay bestelle, wo die Noten drauf geschrieben sind.
      Erkennt man die dort überhaupt wenn man spielt?

      Lg Elegante
      Es ist besser, nach Gehör zu üben. Du fängst bei der A-Saite an und spielst langsam, Ton für Ton
      die Tonleiter hoch. Erst A H , dann mal A H C usw., später auch auf den anderen Saiten.

      Du wirst die ersten Wochen immer mal wieder etwas daneben liegen im Ton. Da helfen aber
      auch keine Aufkleber, sondern nur dein Gehör. An die Fingerabstände im Groben gewöhnt man
      sich doch realtiv schnell, die Feinarbeit kommt über das Hören und darauf Reagieren.
      Wenn Dir das Hören anfangs noch schwer fällt, kannst Du mit Stimmgerät üben, und anfangs erstmal ohne Bogen/ zupfen- dann kannst Du dich erstmal voll auf die linke Hand konzentrieren.

      Fertige „Griffbretthilfen“ bringen gar nix und sind eher kontraproduktiv, da die Mensuren bei der Geige individuell geringfügig verschieden sein können- und da ist nicht gesagt, dass der „Standardgriffbrettaufkleber“ passt.

      Die visuellen Hilfen bringen bei Geige und Bratsche nichts, da man sie eh schwer sieht, wenn man in korrekter Haltung spielt. Bei Cello und Bass kann es am Anfang helfen, da man in korrekter Haltung spielen und dennoch hinsehen kann. Allerdings ist es auch da sinnvoller, nicht alle Töne zu markieren, sondern nur wenige „Leittöne“/Lagen. Mit Bleistift auf dem Griffbrett ist es für den Spieler, aber nicht fürs Publikum sichtbar, und man kann die Markierungen schrittweise reduzieren.